Großdeinbach

Ehrenamtliche Hilfe

  • Bezirksamt: 07171/9992349
  • Dorfladen: 07171/9992349

Hinweis: Nachdem auf Bundes- und Landesebene verschiedene Lockerungsmaßnahmen beschlossen wurden und auch die Fallzahlen zurückgegangen sind wurde das Netzwerk „Gmünd HILFT“ am Freitag, 26. Juni, eingestellt. Das Projekt, das in Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz, dem Tafelladen, den Bezirksämtern und vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern ins Leben gerufen wurde, um Seniorinnen und Senioren, Alleinstehenden und Menschen in häuslicher Quarantäne schnell und unbürokratisch zu helfen wird wieder aktiviert, falls sich die Situation zum Negativen verändern sollte.

Der genossenschaftlich organisierte Dorfladen in Großdeinbach bietet einen Bringservice an. Das Angebot richtet sich an ältere Mitbürger, an Alleinerziehende oder Alleinstehende und insbesondere an diejenigen, die in häuslicher Quarantäne sind.

Schon rund 100 Mal wurde vom Angebot Gebrauch gemacht. Der Service ist kostenfrei, wird allerdings im Moment aus organisatorischen Gründen auf Großdeinbach, Kleindeinbach, Hangendeinbach, Wustenriet und Wetzgau beschränkt. Als Anerkennung für die zusätzlichen, ehrenamtlichen Helfer und die Zustellung wird eine kleine freiwillige Entschädigung erwartet.

Die Mitarbeiterinnen im Dorfladen (rechts Susanne Ibrahimovic) und die Ehrenamtlichen des Lieferdienstes tragen zum Schutz der Kunden Masken und verkaufen sie auch. Foto: dlgd

Am Telefon im Dorfladen sitzt unter anderm. Susanne Ibrahimovic. Sie nimmt zweimal in der Woche die Aufträge entgegen und stellt den Warenkorb zusammen. Fünf junge Ehrenamtliche aus Deinbach bekommen dann ab 11 Uhr über eine WhatsApp-Gruppe mitgeteilt, wohin sie die Waren ausliefern sollen.
Der Kunde steckt das Geld (über die Einkaufssumme wird er bereits bei der Zusammenstellung des Korbs informiert) in einen Umschlag. Falls ein Rausgeld anfällt, wird dies ebenfalls in einem Kuvert mit ausgeliefert.

Wer dieses Angebot in Anspruch nehmen möchte, kann seinen Bedarf täglich von 9 bis 11 Uhr unter der Telefonnummer 07171 / 9992349 direkt beim Dorfladen anmelden.

Das Sortiment des Dorfladens enthält alle Waren des täglichen Bedarfs, frisch und in guter Qualität, konventionell oder ökologisch erzeugt.
Dem Deinbacher Dorfladen ist die Gesundheit seiner Mitarbeiter, der Kunden und der örtlichen Bevölkerung wichtig. Aus diesem Grund hat der Dorfladen im Gmünder Stadtteil sein Angebot erweitert – und reagiert damit auf die aktuellen Auswirkungen durch das Coronavirus. Ab sofort werden Gesichtsmasken und Gesichtsschilder verkauft. Die Masken bedecken Mund und Nase, entsprechen den gesundheitlichen Standard.
Das Tragen im öffentlichen Raum hilft, Mitmenschen vor einer möglichen Ansteckung zu schützen. Die Gesichtsschilder decken die gesamten Gesichtspartien (Augen, Nase und Mund) ab, sind komfortabel zu tragen und durch ein leicht verstellbares Gummiband für jede Kopfgröße geeignet. Hergestellt wird dieses Schild von der Firma Renz in Heubach in Zusammenarbeit mit zwei örtlich ansässigen Unternehmen.
Die Mund-Nase-Masken kosten elf Euro (für zehn Stück) und 21 Euro ( für 20 Stück); ein Gesichtsschutzschild kostet 10.90 Euro.

Lieferdienste und Abholservice

Seite 1 Seite 2
Auer Fruchtsäfte
Telefon: (07332)5227 Webseite: http://auer-fruchtsaefte.de
Brendle Sanitätsfachgeschäft
Telefon: (07171) 604920 Mobil: (07173) 913076 Webseite: http://sh-brendle.de
Pflanzen & Ambiente Kelbaß
Telefon: (07173) 3838 Webseite: http://kelbass.de
Pic Shop
Telefon: (07171) 65626 Mobil: 0176-31291471
Pizza – Service Pavone
Telefon: (07171) 2079

Berichterstattung Rems-Zeitung

großdeinbach

Die Ostalb rückt zusammen

Viele Unternehmen, bei denen man bislang gegessen oder eine Dienstleistung in Anspruch genommen hat, trifft es derzeit besonders hart. Denn ohne Kunden sieht es für ihre Zukunft schwarz aus. Die Initiative „Die Ostalb rückt zusammen“ hilft, damit Unternehmen eine Chance haben, auch nach der Corona-Pandemie noch zu existieren. Über die Plattform kann man einen Gutschein bei den teilnehmenden Unternehmen kaufen und später einlösen. Viele Unternehmen brauchen jetzt nämlich eines: LIQUIDITÄT. Und dabei kann jeder helfen.

Infos zu Großdeinbach

Nachrichten aus Großdeinbach