Ehrenamtliche Hilfsangebote

Die Städte und Gemeinden zwischen Wald und Alb haben während der Anfangsphase der Pandemie mit viel ehrenamtlichem Engagement für ihr Einzugsgebiet Hilfsplattformen aufgebaut, um gerade für ältere und besonders gefährdete Mitbürgerinnen und Mitbürger die Corona-Einschränkungen bestmöglich abzufedern.

Hinweis: Nachdem auf Bundes- und Landesebene verschiedene Lockerungsmaßnahmen beschlossen wurden und auch die Fallzahlen zurückgegangen sind wurde das Netzwerk „Gmünd HILFT“ am Freitag, 26. Juni, eingestellt. Das Projekt, das in Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz, dem Tafelladen, den Bezirksämtern und vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern ins Leben gerufen wurde, um Seniorinnen und Senioren, Alleinstehenden und Menschen in häuslicher Quarantäne schnell und unbürokratisch zu helfen wird wieder aktiviert, falls sich die Situation zum Negativen verändern sollte.

Überblick über die Angebote und Ideen

Es fehlt noch ein Angebot? Ehrenamtliche Hilfsangebote einfach über das Kontaktformular oder Telefon 07171/600640 an uns melden. Wir veröffentlichen die Kontakte gerne!